PÄD3 25 CO-OP: ein kognitiver Ansatz bei Kindern mit motorischen Entwicklungsstörungen und anderen Störungsbildern

Teil 2: Fr 17. Mai 2025, 9.30 bis 17.00 Uhr

Freitag 31. Jan. 09:30Uhr - Samstag 01. Feb. 2025 16:00Uhr
24 (einschl. Vertiefungstag)UE
460
"Haus der Evangelischen Kirche", Adenauerallee 37, 53113 Bonn

PÄDergo - ggf. auch als Einzelkurs zu buchen > Teil 2: Fr 17. Mai 2025, 9.30 bis 17.00 Uhr; Kursgebühr: 460,- EUR für 3 Tage mit insgesamt 24 UE

Im ersten Teil dieses Workshops (am 1. und 2. Tag) wird der evidenzbasierte CO-OP Ansatz (Cognitive Orientation to Daily Occupational Performance) von Dr. Helene Polatajko und Kollegen (Kanada) vorgestellt und praktisch erprobt.

Der CO-OP-Ansatz ist auf verschiedenen Ebenen wissenschaftlich erforscht und in seiner Wirksamkeit evaluiert. Er wird v. a. in der Therapie von Kindern mit umschriebenen Entwicklungsstörungen der motorischen Funktionen (UEMF) in den entsprechenden Versorgungsleitlinien als wirksam empfohlen. Darüber hinaus gibt es inzwischen vielversprechende Pilotstudien und Erfahrungen bei CO-OP mit Erwachsenen und Klient:innen mit anderen Störungsbildern, wie z.B. Autismus, Apoplex u.a.

Inhalte 1.und 2. Tag: CO-OP kennenlernen (Ziel und Plan)

  • Kurzvorstellung des Störungsbildes Umschriebene Entwicklungsstörung Motorischer Funktionen (UEMF)
  • Theoretische Hintergründe und Forschungsergebnisse
  • Einsatz kognitiver Strategien
  • Dynamische Ausführungsanalyse
  • Geleitete Entdeckung
  • Elternbeteiligung/-beratung

Danach sollen praktische Erfahrungen mit der Methode in der Praxis gesammelt werden.

Der zur CO-OP Weiterbildung gehörende Vertiefungs-Tag (3. Tag) bietet die Gelegenheit sich über die Erfahrungen mit CO-OP auszutauschen und das Wissen über CO-OP zu vertiefen. Dieser Tag findet am Fr 9. Juni 2023 statt.

Der Vertiefungstag bietet die Gelegenheit sich über die Erfahrungen mit CO-OP auszutauschen und das Wissen über CO-OP zu vertiefen. Hier stehen die eigenen Fallbeispiele und Erfahrungen mit CO-OP im Mittelpunkt. Es werden u. a. spezifische Aspekte und die Fragen nach den Möglichkeiten und Grenzen, den Schwierigkeiten und Erfolgen der Anwendung von CO-OP diskutiert.

Darüber hinaus wird auch ein Einblick über neueste Entwicklungen zum Thema gegeben. Weiterhin besteht die Möglichkeit, mitgebrachte Videobeispiele zu analysieren und ggf. einzelne CO-OP-Vorgehensweisen praktisch zu vertiefen.

Inhalte: Vertiefen des CO-OP-Wissens und Erfahrungsaustausch (Check)

  • Erfahrungsaustausch
  • Videoanalysen
  • Ideenpool
  • Praktische Vertiefung
  • Neue Entwicklungen

Das Mitbringen von eigenen Fallbeispielen für den Vertiefungs-Tag (3. Tag), gerne auch als Videosequenzen, bereichert diesen Workshop sehr und wird erwartet!


Datum & Uhrzeit: Freitag 31. Jan. 09:30Uhr - Samstag 01. Feb. 2025 16:00Uhr

Unterichtseinheiten (á 45 Min): 24 (einschl. Vertiefungstag)

Anmeldegebühr: 460

Seminar Ort: "Haus der Evangelischen Kirche", Adenauerallee 37, 53113 Bonn


Unsere Dozenten:

Iris Knipschild

Iris Knipschild

Ergotherapeutin, Lehrtherapeutin SI/DVE, Bobaththerapeutin, Certified CO-OP Instructor, zert. lt. Polatajko, NTT (Neuromotor-Task-Training) -Trainerin, Marte Meo Therapeutin

Langjährige Referententätigkeit in SI-Weiterbildung. Unterrichtet in zahlreichen allgemein-pädiatrischen Seminaren.

Stephanie Knagge

Stephanie Knagge

Ergotherapeutin, cand. Ms Therapiewissenschaften, Ergotherapeutin SI/DVE, Therapeutin für Aufmerksamkeits- und Regulationsstörungen/DVE, Certified CO-OP Instructor, Member of International CO-OP Academy